image1 image2 image3 image4 image5

Wort zum Tag

anstoss N 3 gang

Mittwoch, 24. April 2019

Jesus zeigte ihnen seine Hände und seine Seite. Da wurden die Jünger froh, dass sie den Herrn sahen. Johannes 20,20

Sie setzt sich zu mir ins Abteil im Regionalzug. Sie sucht Kontakt, offensichtlich, fragt, ob ich von der Arbeit komme.

Nein, sage ich, von zu Hause. Wo ich denn hingehe? An eine Sitzung, sage ich.
Sie blickt mich durchdringend an, kaut an den Fingernägeln, da sehe ich, dass sie an den Armen überall kleine Wunden hat. Sie verletzt sich.
Sie sagt, sie habe die Stelle verloren. In der Pflege habe sie gearbeitet, aber die Leistung nicht mehr gebracht. Wieder kaut sie an den Fingern. Ich sage, dass sie sich doch nicht selber weh tun solle. Sie merkt, dass ich es sehe, alles - auch
an den Armen.
Ja, es gehe ihr sehr schlecht. Immerhin habe sie Halt an der einen ihrer Töchter. Zur anderen habe sie keinen Kontakt mehr, die sei beim Ex. Sie fragt, ob es mir auch schon mal so schieße gegangen sei.
Nein, sage ich, so nicht. Aber dass ich ähnliche Schicksale kenne und dass sie etwas lieber zu sich sein dürfe.
Sie sagt, sie schaffe das, sie sei eine starke Frau, sie schaffe das. Seit ich sie darauf angesprochen habe, hat sie nicht mehr
an den Nägeln gekaut. Sie will gar nicht aussteigen, möchte weiterreden. Ich wünsche ihr viel Glück.
Manchmal gelingt es, das Hinsehen und Erkennen.


(bt)


 

 

Blue Flower

© 2019  @ Evangelische Pfarrgemeinde Judenburg